Wohlbefinden durch gleichmäßig fließende Lebensenergie!

Was ist Shiatsu

Shiatsu ist die geschlossene Form der ganzheitlichen manuellen Körperarbeit mit dem Ziel der Harmonisierung des Energieflusses (Ki). Im Zentrum steht die behutsame Berührung, mit der die Einheit von Körper, Geist und Seele angeregt wird und hilft, sich selbst zu ordnen. 

Ziel von Shiatsu 

Durch Shiatsu werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, das Immunsystem gestärkt und das allgemeine körperliche Wohlbefinden verbessert.

Shiatsu als Kraftquelle

„We are not human doings, we are human beings!“ 
Shiatsu kann helfen, sich selbst ein Stück näher zu kommen. 
Aus dem Zustand des Tuns, den der Mensch leider zu oft als Funktionieren oder Getriebensein wahrnimmt, führt Shiatsu den Menschen wieder in die Richtung der eigenen Mitte und in einen Zustand des eigentlichen Seins. Dazu ist es nötig, tiefe Berührungen zuzulassen, um stärker mit dem eigenen Selbst in Kontakt treten zu können.

Anwendungen von Shiatsu

Shiatsu kann bei den unterschiedlichsten Beschwerden angewendet werden. Bei Problemen mit dem Bewegungsapparat und dem Rücken, bei Stress, Verdauungsproblemen, Energiemangel und Müdigkeit, Nervosität, Schlaflosigkeit, Phasen der Veränderung, Kreislaufbeschwerden, kritischen Lebensphasen, Kopfschmerzen sowie als Schwangerschaftsbegleitung und in der Menopause kann Shiatsu eine wirksame Hilfe und Unterstützung sein. Dabei ist Shiatsu kein Ersatz für den Arztbesuch oder eine gründliche medizinische Untersuchung. Vielmehr kann Shiatsu konventionelle Therapien wirksam unterstützen.

Dauer und Ablauf

Shiatsu wird auf einer Bodenmatte im Liegen ausgeführt, wobei die Klienten bequeme Baumwollkleidung tragen. Jede Shiatsu-Einheit wird individuell gestaltet und dauert im Schnitt 60 Minuten.

Shiatsu-Behandlung am ArmSchiatsu-Behandlung am RückenShiatsu-Behandlung an der Hüfte